Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

5. und 6. Spieltag

Am Dienstagabend waren wir zu Gast bei Westfalia Werdohl und gingen erstmals als Außenseiter in die Partie.

Bereits nach den Doppeln stand es 3:0 gegen uns. Trotz zwei Matchbällen im 5. Satz konnten Sascha und ich das Spiel gegen Schnabel/Volkmann nicht gewinnen. Alex/Pawel sowie Uwe/Roman verlieren ihre Doppel gegen Bilgen/Mathia und Mrkajic/Koberzin jeweils mit 3:1.

In der Einzelrunde verliert ein konzeptloser Alex deutlich 3:0 gegen Schnabel, während ich am Nebentisch 3:1 gegen Bilgen verliere. Leider war ich da nicht abgezockt genug und verliere jeden Satz in der Verlängerung.

Roman fehlte gegen Mrkajic unterm Strich etwas die Sicherheit und verlor im 5. Satz 11:9.
Sascha macht gegen Mathia ein starkes Spiel und kann sich verdient mit 3:1 durchsetzen und uns somit unseren ersten Punkt sichern.

Unsere Bank Pawel konnte sich in ein für ihn unangenehmes Spiel mit 3:1 gegen Volkmann durchsetzen, während Uwe am Nebentisch in der Schlussphase ein wenig das Glück fehlte, sodass er ebenfalls im 5. Satz mit 11:9 verliert.
Gegen Schnabel habe ich im 1. Satz mit 7:3 geführt, um den Satz dann noch zu 7 zu verlieren. Danach leider etwas den Kopf hängen gelassen und deutlich verloren.
Alex konnte gegen Bilgen ebenso zwei relativ hohe Satzführungen im 1. und 3. Satz nicht nach Hause bringen und verlor mit 3:1.

Am Ende war es dann auch eine verdiente Niederlage, welche aber etwas zu hoch ausgefallen war.

Am Samstag traten wir dann gegen Grundschöttel an und pochten auf Wiedergutmachung.
Es gab kurz vor dem Spiel leider ein paar Missverständnisse bei Grundschöttel, sodass diese stark ersatzgeschwächt waren.
Anders als am Dienstag stand es nach den Doppel demnach schon 3:0 für uns. Lediglich Sascha und ich haben uns einen kleinen Luxussatz erlaubt.

Im 1. Einzel musste Alex dann gegen Dumke antreten, der als einziger Spieler von der gegnerischen Mannschaft in seinem gewohnten Paarkreuz spielte. Leider fand Alex nicht wie gewohnt in sein Spiel rein und verlor am Ende knapp mit 3:1.

Ich hatte bei meinem Spiel gegen die eigentliche Nummer 6 keine Probleme und gewann deutlich 3:0.
Roman spielte anfangs etwas zu hektisch auf lag bereits mit 2:0 hinten, spielte dann aber zum Glück stärker auf und konnte das Spiel noch für sich entscheiden. Sascha hatte, gegen den überraschend gut spielenden Klimek, probleme im sicheren Spiel, konnte sich aber letztendlich durchbeißen und knapp mit 3:1 gewinnen.

Pawel und Uwe hatten gegen ihre beiden Gegener keine Probleme und gewannen mit 3:1 und 3:0.

In meinem zweiten Spiel konnte ich mich unterm Strich ungefährdet mit 3:0 gegen Dumke durchsetzen, sodass wir am Ende einen deutlichen 9:1 Sieg verbuchen konnten.

Somit verabschieden wir uns in die Herbstferien mit 9:3 Punkten und dem vorrübergehenden Tabellenplatz 3!

Allen ein schönes Restwochenende!

Fabian